Medizinische Studien

Als Medizinisches Lehrkrankenhaus ist das Diakoniekrankenhaus Halle regelmäßig Partner bei medizinischen Studien. Hier finden Sie grundsätzliche Informationen zu den einzelnen Projekten. Für tiefergehende Auskünfte nehmen Sie bitte mit den rechts genannten Ansprechpartner*innen Kontakt auf.

Aktuelle Studien unserer Kliniken und Fachzentren

Aktuell beteiligt sich das Lungenkrebszentrum DIAKO an einer Phase-III-Studie zur Behandlung von Patienten mit einem Plattenepithel-Karzinom der Lunge. Im Fokus dieser Studie steht die Frage der Erhaltungstherapie mit einem modernen Chemotherapeutikum bei Patienten im Tumorstadium IV.
Die Auswahl der Probanden erfolgt über die Fachärzte nach individueller Rücksprache. Nähere Informationen zu dieser Studie finden Sie hier

Im Weiteren sind wir zur Zeit an einer Phase IV Studie beim fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Karzinom beteiligt. Dies ist eine Beobachtungsstudie zu Langzeitwirkungen, die untersuchte Therapie ist bereits etabliert. Eine anonymisierte Auswertung der Daten wird entsprechenden Patient*innen jeweils vorgeschlagen. 

Die Klinik für Pneumologie, Thoraxchirurgie und Palliativmedizin nimmt derzeit an einer Registerstudie für Patient*innen mit Lungenemphysem teil.

In einer PneuMrx-Studie werden Patient*innen nach einer Coil-Implantation nachbeobachtet.

Abgeschlossen ist die LIVE–Studie nach Ventilimplantation, hier warten wir auf die Ergebnisse.

Das Darmzentrum DIAKO beteiligt sich aktuell an einer randomisierten Studie zur Untersuchung von FOLFOXIRI plus Cetuximab oder FOLFOXIRI plus Bevacizumab als Erstlinientherapie des BRAF mutierten metastasierten kolorektalen Karzinoms.

Des Weiteren nehmen wir an einer Zeitreihenuntersuchung von im Blut-Plasma nachweisbarer Biomarker inklusive genetischer Marker im kolorektalen Karzinom teil.

Im Rahmen einer nicht-interventionellen Studie beteiligt sich das Darmzentrum an der Beurteilung der Sicherheit und Effektivität der Erstlinientherapie mit Vectibix® in Kombination mit Irinotecan, 5-Fluorouracil und Folinsäure (FOLFIRI) und der Validierung eines Prognosescores bei erwachsenen Patienten mit RAS-Wildtyp metastasiertem Kolorektalkarzinom unter Alltagsbedingungen.

Die Erfassung der Lebensqualität unter Erstlinientherapie versorgter Patient*innen erfolgt in einer laufenden Untersuchung durch Patientenfragebögen.

Eine weitere klinische Studie evaluiert die Lebensqualität, Liegedauer und Komplikationsraten von Patient*innen mit einem Enterostoma mit spezieller präoperativer Aufklärung und Schulung vs. standardisierter präoperativer Aufklärung.

Prüfärzte und weitere Kontakte

Chefarzt
Dr. med. Klaus-Peter Litwinenko
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, 
Medikamentöse Tumortherapie, Allergologie und Palliativmedizin
Fachkunde Rettungsdienst
0345 - 778-6504
0345 - 778-6566
Studienassistent
Johannes Niebuhr
0345 778-6561
Leiter Darmzentrum
Dr. med. Thomas Plettner
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung Proktologie
0345 778-6344
0345 778-6366
Studienbetreuerin Chirurgie
Medizinische Studien
Isabel Witt